Spielgruppe


Über uns


Die Spielgruppe "Villa Kunterbunt"
Mitglied Spielgruppenleiterinnenverband SSLV und Fach- und Kontaktstelle Kanton Luzern


Spielgruppenraum:       NEU!        Riedholzstrasse 22 6030 Ebikon

Gruppengrösse: ca. 10 Kinder im Alter von 2,5 – 5 Jahren

Jahresbeitrag:
1 Halbtag à 3 Std. Fr. 680.00
2 Halbtage à 3 Std. Fr. 1360.00
1 Halbtag Waldspielgruppe à 3 Std. Fr. 1100.00

Angebot Raumspielgruppe:
Montagmorgen:                      08.30h bis 11.30h
Montagnachmittag:                13.30h bis 16.30h
Dienstagmorgen:                    08.30h bis 11.30h
Dienstagnachmittag:              13.30h bis 16.30h
Mittwochmorgen:                    08.30h bis 11.30h
Donnerstagmorgen:                08.30h bis 11.30h
Donnerstagnachmittag:          13.30h bis 16.30h
Freitagmorgen:                       08.30h bis 11.30h

Angebot Waldspielgruppe:
Mittwochmorgen:                    08.30h bis 11.30h



Liebe Eltern

Die Villa Kunterbunt besteht seit dem Jahr 1992. Die Kindergruppen werden von ausgebildeten Spielgruppenleiterinnen betreut und begleitet. Elternarbeit ist uns sehr wichtig und wir sind bei Fragen oder Anliegen gerne für Sie da. Wir freuen uns, Sie kennen zu lernen und grüssen Sie freundlich.

Ihr Villa Kunterbunt-Team



Das Spiel des Kindes steht im Zentrum
Spielend lernt das Kind sich und seine Umwelt kennen und macht dabei ständig neue Erfahrungen. Es ist sehr entdeckungsfreudig und hat eine uneingeschränkte Kreativität. Der Familienkreis genügt seinem Entdeckungsdrang nicht mehr, es drängt, diesen für neue Erfahrungen zu verlassen.

Das Kind bestimmt die Aktivität
Alle Angebote im spielerischen wie auch im kreativen Bereich sind freiwillig, damit das Kind die Möglichkeit hat, sich auch zurückzuziehen, zu beobachten, seinen eigenen Rhythmus zu leben und auf seine Art am Geschehen teil zu nehmen. Die Spielgruppe hat daher keinen Spiel- oder Lernplan, die Leiterinnen bieten dem Kind einen grossen Freiraum und geben klare Grenzen.

Spielgruppen sind ein soziales Erfahrungsfeld
Die Kinder lernen, ihren Platz in einer Gruppe von Gleichaltrigen zu finden, sich behaupten, Rücksicht nehmen, sich gegenseitig mit Stärken und Schwächen akzeptieren, einander helfen, aufeinander hören, aber auch streiten und wieder Frieden schliessen.

Spielerisches Erleben und gemeinsames Tun
In der Gruppe kann Ihr Kind spielen, mit verschiedenen Materialien werken, singen, malen, kneten, musizieren, lernen, Geschichten erzählen usw., wie ihm beliebt. Gemeinsames Tun steht im Zentrum und nicht die Herstellung von Bastelprodukten.

Das Kind findet einen langsamen Übergang von der Familie zur Grossgruppe im Kindergarten
Im sicheren, überschaubaren Rahmen einer Spielgruppe kann das Kind die langsame Ablösung von seinen engsten Bezugspersonen üben. Es macht erste Schritte in einer neuen Umgebung, hin zu einer neuen Bezugsperson, hin zu anderen Kindern mit ihren Eigenheiten.

Die Erziehenden können Kontakte knüpfen und Erfahrungen austauschen
ErzieherInnen können für kurze Zeit ihre eigenen Bedürfnisse wahrnehmen. Oft lernt man auch neue Seiten seines Kindes kennen, da es sich manchmal in der Spielgruppe anders verhält als zu Hause.


Ebikon